Am 22. Februar 2021 konnte Thalassophil seine Türen das erste Mal der Kundschaft öffnen und ich freue mich sehr, dass so viele schon in den vergangenen Monaten bei uns waren. Ich habe ganz viele Rückmeldungen zum Sortiment, zum Laden und dem ganzen Konzept von Nachhaltigkeit erhalten und freue mich sehr, dass das Interesse hier vor Ort so groß ist den Einkauf nachhaltiger zu gestalten.

Denn das war die ursprüngliche Idee dahinter: Der wöchentliche Einkauf sollte nachhaltiger werden und das vor allem auf die Verpackungen bezogen, denn bei denen hat man im normalen Supermarkt keine Wahl. Gute Alternativen sind die Wochenmärkte was frische oder auch teilweise eingelegte Waren angeht, doch vor allem Trockenprodukte waren schwer ohne Plastik zu bekommen. Das haben wir zu Hause an unseren Müllmengen gesehen und die einzige Lösung, die uns einfiel war ein Unverpacktladen hier vor Ort.

Also machte ich Pläne: ein Business- und Finanzplan musste erstellt werden, eine Bewerbung bei Plug&Work als Förderprogramm für die Südstadt, ein Sortiment planen, dem Verband der Unverpacktläden beitreten und viele weitere organisatorische Dinge, die erledigt werden mussten. Ein ganz großer Schritt für mich war das Crowdfunding. Hierbei haben mich 234 nachhaltigkeitsbegeisterte Personen finanziell unterstützt und mir so mein Startkapital für den Laden ermöglicht. Wusstet ihr schon, dass Thalassophil die Liebe zum Meer bedeutet?

Nachdem die Ladenfläche in der Grenzstraße 16 gefunden war, ging es mit der Renovierung los, Tapeten runter von den Wänden, sauber machen, abgehängte Decke runter holen, sauber machen, Wände verputzen und streichen, sauber machen, Boden verlegen und sauber machen. Dann ging es an die genauere Planung und wir bauten die Möbel, viel konnten wir dabei auch aus dem Deckenholz basteln. Es war eine anstrengende, aber auch sehr erfüllende Zeit, da so viel Fortschritt zu sehen war.

Am 22. Februar 2021 konnten wir dann das erste Mal die Tür für unsere Kundschaft öffnen und euch die Möglichkeit geben eure Einkäufe nachhaltiger zu gestalten.
Also packt eure Beutel, Tüten, Gläser und Dosen ein und füllt sie mit guten veganen Lebensmitteln aus biologischer Landwirtschaft! Ganz ohne Müll. Helft mit, dass Wilhelmshaven thalassophil wird! Was ihr alles nachhaltig und unverpackt bei uns kaufen könnt, seht ihr im Sortiment.